Sie haben noch kein Veranstalter Konto?

 

Statuten für Euroloppet Partner Race


Veranstalter Konto erstellen

Veranstaltung bearbeiten

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein.

Back to the roots - der Umwelt zuliebe

Ein Blick in die Geschichte der Entwicklung von START Gleitwachsen

START hat bereits seit den 1980er Jahren fluorfreie Gleitwachse im Programm. Zu dieser Zeit kamen nur weiche Paraphine zum Einsatz, die bei eher warmen Schneeverhältnissen sehr gute Ergebnisse brachten. Bei kalten Temperaturen jedoch waren die Gleiteigenschaften nicht ganz zufriedenstellend.

START Firmengründer Jukka Järvinen begann in dieser Zeit auch mit der Entwicklung härterer Paraphinwachse für den kalten Bereich. Besonders im Alpinen Skisport und im Sprunglauf war hier ein großer Bedarf vorhanden. Als Ergebnis der Entwicklungen von Jukka Järvinen wurde der legendäre „Start Green Glider“ geboren. Dieses Produkt ist auch heute noch nahezu unverändert im Produktsortiment von Start.

Im Skilanglauf rückten dann mit der Entwicklung der Skating Technik auch die Gleitwachse immer mehr in den Vordergrund. Mit der Entwicklung der Fluorwachse brach dann eine neue Ära im Skilanglauf an. Vom Hobbysportler bis zum Weltcupläufer, alle bügelten und verdampften, polierten und bürsteten, ohne sich allzu viel Gedanken über die Nachteile der Wachse, bezogen auf die Inhaltsstoffe, zu machen.

Als die Europäische Union 2019 die Fluormengen für die Wachshersteller drastisch begrenzte und der Internationale Skiverband FIS 2020 versuchte, ein Verbot der Fluorwachse bei Skiwettkämpfen zu erwirken, rückte das Thema fluorfreie Gleitwachse in den Vordergrund.

START hat heute bereits eine komplette Produktpalette von fluorfreien Gleitwachsen im Sortiment.
Diese Linie wird aus den besten, auf dem Markt erhältlichen Paraphin-Materialien hergestellt. Die meisten Glider sind auch in flüssiger Form erhältlich. Nur Gleitwachse für kälteste Temperaturen werden nicht als Flüssigwachse hergestellt. Alle START Flüssig-Glider basieren auf Alkohol anstelle von schädlichen Lösungsmitteln auf Benzinbasis.

Die START fluorfreien Gleitwachse lassen sich ebenso leicht mit dem Eisen verarbeiten wie herkömmliche Gleitwachse. Flüssige Glider werden mit dem Schwamm an der Flasche auf den Gleitzonen verteilt. Einige Minuten trocknen lassen und danach einbügeln oder verkorken, dann bürsten und polieren. Die Ergebnisse der fluorfreien START Glider sind mehr als positiv. Bei kalten Verhältnissen ist sogar ein klarer Vorteil gegenüber den bisherigen Wachsen nachzuweisen.

Besinnen wir uns unserer Verantwortung zu Natur und Umwelt. START fluorfreie Wachse bieten uns nicht nur die Alternative dazu, sondern obendrein auch noch viele Vorteile.

 

Weitere News

nach oben